Schmelzbasalt

Schmelzbasalt ist ein mineralischer Werkstoff, der durch Schmelzen von Naturbasalt bei etwa 1.300 °C und anschließendem Abgießen in Formen hergestellt wird. Hierdurch ergeben sich Produkte mit ausgezeichneten physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Technische Eigenschaften von Schmelzbasalt:

  • Geprüft und bestätigt durch die MFPA Leipzig (Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen Leipzig mbH)
  • Alle für den Bereich Wasserwirtschaft relevanten Kennwerte wurden erreicht bzw. weit übertroffen (Prüfbericht PB 1.1/15-056-8 vom 26.01.2016 steht auf Anfrage zur Verfügung)
  • Chemische Beständigkeit gegen annähernd alle Laugen und Säuren
  • Frostbeständigkeit
  • Keine Wasseraufnahme
  • Korrosionsfrei
  • Druck- und Abriebfestigkeit
  • Glatte Oberfläche
  • Härte nach Mohs = 8 (zum Vergleich: Zahnschmelz = 5, Diamant = 10)
  • Einsatz bei pH-Werten von pH 3 bis pH 13
  • Reiner Naturwerkstoff, d.h. nicht toxisch und nicht umwelt-/ grundwassergefährdend
  • Hervorragend geeignet als rutschfeste Platten für Böden (unterschiedliche Formate und Strukturen), Stufen (Format 300 x 200 x 30 mm) und Sockelprofile (verschiedene Längen, Höhen und Stärken)

Schmelzbasalt ist als reiner Naturwerkstoff nicht toxisch und gefährdet weder die Umwelt noch das Grundwasser.

Lieferprogramm Schmelzbasalt:

Das Angebot der Th. Scholten GmbH & Co. KG an Standard-Rinnen und –Formstücken aus Schmelzbasalt für unterschiedliche Kanalformen ist groß:

Rinnen und Formstücke für Abwasserkanäle (Prager Format)

  • Rinnen mit und ohne Schloss
  • Rinnen mit Seitenteil (mit einem Schloss werden Seitenteile zu einer entsprechenden Rinne fixiert; ebenfalls werden so zueinander angrenzende Seitenteile ausgerichtet)

Rinnen für eiförmige Abwasserkanäle der Form B:H = 2:3
Mit dieser Rinnenform wird üblicherweise nur die Sohle eines Kanals ausgekleidet. Sollen zusätzlich die Kanalseiten ausgekleidet werden, so verwendet man hierfür Standard-Schmelzbasalt-Formstücke.

Standard-Formstücke

  • Rinnen z.B. als Bodenrinnen für Schachtböden oder als Auskleidung von Trassen
  • Stärke 20 bis 25 mm
  • Länge 500 mm

Radial-Formstücke können vielseitig eingesetzt werden

  • Stärke 23 und 30 mm
  • Länge 250 mm

Kanalisationsziegel

  • Ausmauern von Schächten, Wänden und weiteren Flächen in der Kanalisation (Ziegel, Kanten und Kantenhälften, Keile, Platten und Rinnen)
  • Länge 250 mm

Rutschfeste Platten und Sockelprofile

Vielfach werden in begehbaren Kanalbereichen rutschfeste Platten gefordert.

  • Quadratisch (Maße z. B.: 200x200x23 mm, 250x250x23 mm, 197x197x23 mm)
  • Sechseckig (Maße z. B.: Ø230×40 mm, Ø200×40 mm)
  • Treppenwangen (Maß z. B.: 200x230x23 mm)

Sockelprofile: L-Profile als sauberen Abschluss in den folgenden Abmessungen:

  • Breite: 250 und 230 mm
  • Höhe: z. B. 200, 130 oder 90 mm
  • Stärke: 20, 22 und 36 mm

Sockelriemchen:

  • Breite: 340, 250 und 200 mm
  • Höhe: 75 mm
  • Stärke: 15 mm

Generell können jegliche projektspezifische Formteile hergestellt bzw. gegossen werden. Entsprechende Materialkosten fallen nur einmalig an.

Schmelzbasalt ist ein bewährter Werkstoff für die Auskleidung von Schneckentrögen in Klärwerken – eine preiswerte, dauerhafte Lösung gegen Verschleiß, Korrosion und chemische Beanspruchungen. In einer großen Kläranlage bei Köln wurden z. B. nach jahrelangen positiven Erfahrungen sechs weitere Schneckentröge mit dem patentierten System der Th. Scholten GmbH & Co. KG ausgekleidet.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Partner

BLEIBEN SIE INFORMIERT

Zu unseren News